reiten-lernen.org > Reitstile > Reitstile – Eine Einführung

Reitstile – Eine Einführung


Pferde werden seit Jahrhunderten von uns Menschen genutzt. Dabei haben sie ganz unterschiedliche Aufgaben wahrgenommen: Sie waren nicht nur Zug- und Arbeitstiere, sondern auch Kampfross in Kriegen und halfen als Arbeitspferde bei der Rinderarbeit. Aus dieser unterschiedlichen Nutzung und deren Anforderungen haben sich nicht nur die unterschiedlichen Zuchtziele der Pferderassen entwickelt, sondern auch unterschiedliche Reitstile. So findet man heute im Reitsport den so genannten „englischen Reitstil“ mit seinen Bereichen Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Aber auch das Westernreiten erfreut sich international großer Beliebtheit und inzwischen ist „Reining“ – die Dressur der Westernreiter – auch eine olympische Disziplin. Die spanische Reitweise erfreut sich großer Beliebtheit vor allen Dingen in der Freizeit- und Showreiterszene – hier geht es um Eleganz und Ausstrahlung von Reiter und Pferd und der besonderen Fähigkeit zu Figuren der „Hohen Schule“, das bedeutet besondere Sprünge unter dem Reiter.

Weitere Artikel: