reiten-lernen.org > Pferderassen

Islandpferde


Islandpferde haben üblicherweise ein Stockmaß von unter 1,45 Meter, was sie in Deutschland als Pony klassifizieren würde. Jedoch haben sich Anhänger des Sports für eine Abgrenzung zum Ponysport eingesetzt und das Wort Islandpferd in Deutschland etabliert. Die Reittiere erheben für den ungeschulten Beobachter oft den Anschein, sie seien robuste Mischlinge. Die Wahrheit könnte jedoch nicht ferner liegen. Denn als Islandpferd dürfen nur die bezeichnet werden, deren Stammbaum eine rein isländische Herkunft aufweist. (mehr …)

Warmblüter

Unter dem Begriff Warmblüter fallen die meisten Pferderassen des klassischen Freizeitreitens. Gerade Deutschland hat sich auf die Mischung zwischen den einstigen Arbeitspferden, den Kaltblütern und Vollblütern respektive weiteren edleren Linien spezialisiert. Die Zuchtgebiete der Bundesrepublik sind im internationalen Vergleich führend. (mehr …)

Halbblüter

Eine ebenfalls oft im Pferdesport vertretene Pferderasse sind die Halbblüter. Halbblüter ist der Sammelbegriff für alle Kreuzungen zwischen Vollblütern und Nicht-Vollblütern. Der Vollblutanteil beträgt ein Minimum von 50 Prozent und kann nicht selten auch die 95 Prozent, in einigen Fällen sogar 99 Prozent erreichen. (mehr …)

Vollblüter

Das Englische Vollblut gilt als eine der edelsten Pferderassen, deren Zuchtlinie im 17. / 18. Jahrhundert ihren Anfang nahm. Der Ursprung der hochgewachsenen Rasse ist auf Pferde aus dem arabischen Raum zurückzuführen. Die Qualitäten des Englischen Vollblutes wurden von Beginn an bei Galopprennen unter Beweis gestellt. Mittlerweile hat sich um die temperamentvollen Pferde ein Millionengeschäft etabliert, mit renommierten Rennen über den ganzen Erdball verteilt. (mehr …)

Paint Horse

Das Paint Horse ist eine klassische Pferderasse für das Westernreiten und hat sein Hauptzuchtgebiet, wie anzunehmen, in den USA. Mit einer Widerristhöhe von höchstens 1,58 Meter werden sie bewusst nicht zu den Riesen unter den Pferden gezüchtet, sondern behalten durch ihre geringe Größe die rassentypische Wendigkeit. Anders als das Islandpferd wird das Prädikat Paint Horse nicht durch einen lückenlosen Stammbaum, sondern durch die American Paint Horse Association vergeben. (mehr …)